Österreichische Netzwerktagung der Gemeinschaftsgärten: Gemeinschaftsgärten und Essbare Gemeinden

Ökologische und gesellschaftliche Akzente setzen

In der diesjährigen Netzwerktagung wollen wir Gemeinschaftsgärten mit der Idee der Essbaren Gemeinde verbinden und besonders unter dem Aspekt der Aktivierung der Bevölkerung betrachten. Wie kann es gelingen gemeinsam Gärten zu gestalten? Wie können Menschen motiviert werden Verantwortung über die Pflege von Bäumen, Beerensträuchern, Kräuterkisten oder andere Gartenelementen im (halb-)öffentlichen Raum zu übernehmen? Unsere ReferentInnen werden uns vielfältige Gestaltungsideen zu kreativen Pflanzprojekten aufzeigen. Wir holen uns Inspirationen bei einem Besuch in Sterzing, wo u.a. viele Obstbäume mit alten Sorten im Stadtgebiet gesetzt wurden, um der Bevölkerung die ursprüngliche Sortenvielfalt im Südtiroler Obstanbau wieder ins Bewusstsein zu rufen. Im Rahmen eines Interreg Projektes arbeiten wir gemeinsam daran im Wipptal nördlich und südlich des Brenners die Idee der Essbaren Gemeinde und der Gemeinschaftsgärten weiter in der Praxis zu verankern. Den Freitagabend lassen wir im Gemeinschaftsgarten Wir im Garten Wipptal in der Nähe unseres idyllisch am Waldrand gelegenen Tagungsortes ausklingen. Die Tagung bietet wie gewohnt auch viel Raum dafür in Austausch miteinander zu kommen, eigene Initiativen vorzustellen oder auch Entwicklungsschritte für eigene Projekte zu planen.

Anmeldung bis 8.September

Bundesland
Adresse
Bildungshaus St. Michael, Schöfens 1, 6143 Pfons (Bahnhof Matrei am Brenner)
Exkursion am Freitag nach Sterzing
Abendprogramm im Gemeinschaftsgarten Wir im Garten Wipptal
Beginn
Ende
E-Mail (Kontakt)
gemeinschaftsgaerten.tirol@gmail.com