innsGartl

Typ

Gemeinschaftsgarten
Untertitel
Ein Garten für alle in Innsbruck
Kurzbeschreibung

Im Frühjahr 2014 startete der Verein freipflanzen mit innsGARTL sein erstes Gemeinschaftsgarten Projekt am Langen Weg in Innsbrucks Stadtteil Reichenau. Auf rund 4.800 m² bietet das Areal Platz zum Gärtnern, Experimentieren, Wissensaustausch oder einfach zum Verweilen und Genießen.

Die Fläche für den Gemeinschaftsgarten innsGARTL bietet Platz für viele Interessen. So gibt es eine große Fläche für gemeinsames Gemüse, Kräuter, Kartoffel, Getreide, Beeren und sogar Pilze! Hier wird großer Wert auf vielfältige und seltene Sorten gelegt. Bereichert wird dieser Bereich durch die Privatbeete der einzelnen Gärtner. Auch die Freie Waldorfschule Innsbruck baut auf einer 300 m² Fläche mit ihren Klassen an, um den Kindern Ackerbau näher zu bringen. Das Flüchtlingsheim, das in der Nähe angesiedelt ist, hat ebenfalls eine Fläche, wo sich die Bewohner mit Gemüse versorgen können.

Aber nicht nur zum Gärtnern lädt innsGARTL ein, auch die soziale Komponente eines solchen Gartens soll nicht zu kurz kommen. Deshalb gibt es genügend Platz, um sich einfach nur im Garten aufzuhalten, zu flanieren oder zusammen sitzen zu können.

Wer sich weiterbilden will soll auch dazu eine Möglichkeit haben. Über das Jahr verteilt wollen wir noch ein vielfältiges Workshop-Programm zusammen stellen. Im Moment liegt aber der Fokus im Aufbau des Gartens.

Informationen
Adresse/Ortsbeschreibung

Langer Weg 43

Region
Tirol
Trägerschaft
Verein
Größe des Gartens
4800.00m²
Anzahl der Beete
83
Durchschnittliche Beetgröße
10.00m²
Anzahl NutzerInnen
über 100
Besteht seit
2014
Entstehungsgeschichte

Im Sommer 2013 gründeten die Freunde Romana Mayr, Nikita Barbachov und Melanie Zipin den Verein "freipflanzen". Ein Konzept zu innsGARTL wurde bei der Stadt Innsbruck vorgelegt und wurde im September 2013 vom Stadtsenat genehmigt. Das Prekariat für das Gelände am Langen Weg wurde dann im November unterzeichnet.

Bei den folgenden Info-Veranstaltungen konnten sich zukünftige GärtnerInnen informieren und als Mitglieder vormerken lassen. Im Frühjahr dann endlich wurde mit dem Aufbau des Gartens begonnen.

Wir sind sehr stolz darauf, wie schön unser Garten bereits in diesem einen Jahr geworden ist.

Ressourcen, die wir mit anderen teilen wollen

Wir teilen gerne alle Infos, die wir geben können, sowie ab und zu unser Gemüse ;)

Genaueres über die Fläche
Wem gehört die Fläche?
Öffentlich
Rechtsform
Nutzungsvereinbarung
Ökonomisches und Organisation
Rotationsmodel
Nein
Kontakt
Name
Verein freipflanzen - Romana Mayr
E-Mail
freipflanzen [at] gmail [dot] com